Fraser Island

Gestern sind wir in der Naehe von Fraser Island angekommen. In Hervey Bay sind wir untergekommen und werden hier noch zwei Tage bleiben, einen davon werden wir auf Fraser Island verbringen. Den einen Tag brauchen wir auch, um vom „Camper-Koller“ wegzukommen ;-)

Das mit dem Upload der Bilder habe ich mir mittlerweile abgeschminkt. Sieht so aus, als ginge das nirgends. So kann ich Euch leider nur mit Links der jeweiligen Attraktionen versorgen, sorry. Die Bilder gibt es dann, wenn wir wieder da sind.

Fraser Island ist die wohl größte Sanddüne der Welt. Trotzdem wächst auf Fraser ein kompletter Urwald. Ebenso hat es unglaubliche Süßwasservorkommen und gehört mittlerweile zu den „World Heritages“ der UNO. Der ca. 80km lange Sandstrand im Osten ist offizieller Highway mit Geschwindigkeitsbegrenzungen und Geschwindigkeitskontrollen. Fahren darf man dort allerdings nur mit Lizenz (kostet) und einem 4-Rad-Antrieb, da auf dem Sand ein normales Auto nicht vorankommt.
Fraser Fähre

Regenwald auf Fraser

Highway #1 auf Fraser Island

Fraser Island

Australien ist unglaublich schoen! Alleine dass seit Melbourne Papageien zum normalen Vogelbestand gehoeren wie bei uns die Amseln ist schon ziemlich verrueckt. Ueberhaupt ist die Tierwelt unglaublich vielseitig und spannend. Spinnen sind uns bis jetzt noch nicht begegnet, Schlangen hingegen schon. Das mit den Spinnen wird aber wohl wahrscheinlicher, wenn wir weiter gen Norden kommen. ;-)

Zum Essen (eine meiner Lieblingsbeschaeftigungen) ist zu sagen, dass es neben den ueblichen McDs und Burger Kings (die hier uebrigens „Hungry Joe’s“ heissen) sehr viele, kleine und fantastische Restaurants gibt. Eigentlich kann man nichs verkehrt machen, solange es keine Fish’n Chips in dem Laden gibt. ;-) Naja, und die Weine brauche ich ja nicht zu erwaehnen. Alle wirklich lecker und gut, wenn auch teuer im Vergleich zu Deutschland. Und dass ein Sixpack Becks billiger ist, als einheimisches Bier, verstehe ich sowieso nicht.

So long, see ya….

Thomas und Ula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.