Gute Idee, aber zum Scheitern verurteilt: mp3flat.com

MP3flat.com hat seine Pforten ab sofort geöffnet. Dort kann man bis zu 5 Lieder am Tag als MP3 kostenlos herunterladen, wer mehr haben will, muss EUR 0,99 für einen 24h Account berappen.

Die Idee ist eigentlich phänomenal: Alle Lieder, die es dort gibt, werden aus Radiosendungen der öffentlich-rechtlichen mitgeschnitten. Da wir alle GEZ bezahlen (sollten), gehen die Macher davon aus, dass diese Art der Distribution legal ist. IMHO sollte sie das auch sein, allerdings macht mir ein Passus aus den einschlägigen Gesetzen zu schaffen: Demnach ist ein Radiomitschnitt nur für private Zwecke erlaubt. Wie privat ist aber ein Internet-Nutzerkreis, der aus lauter anonymen Menschen besteht, die man als Aufzeichnender gar nicht kennt? Dürfte ich eine Kassette, die ich aus dem Radio aufgenommen habe auf der Straße an zig-tausende Menschen verteilen? Ich glaube kaum… Ich zitiere einfach mal aus dem Thread von hier:

Die Vervielfältigung von urheberrechtlich geschützten Werken -und nur um diese geht es- (hier „Radio“-Mitschnitte) für den privat- häuslichen Kreis ist gem. URG per se erlaubt.
Die kostenlose oder kostenpflichtige Weitergabe derartiger Mitschnitte an Personen, die nicht zum privat-häuslichen Kreis gehören, bedarf einer Lizensierung, also das Vervielfältigungsrecht.

Ich bin gespannt, wie lange die Anbieter das Durchhalten können, denn schließlich gibt es auch noch so etwas hier.

2 Antworten auf „Gute Idee, aber zum Scheitern verurteilt: mp3flat.com“

  1. …gegen die Jungs von Mp3flat hält der Dienst von flatster.com aber schon wesentlich länger ohne GEMA Abmahnung durch…Respekt :-)

    naja – vielleicht ahebn die sich halt VORHER mal Gedanke gemacht, wie man sowas in deutschland legal aufziehen kann, ohne eingesackt zu werden….

    Ausserdem find ich persönlich den servive viel geiler. Alle Songs anständig geschnitten, kein DRM oder andren Scheiß – keine Moderatoren, die reinlabern – eben alles sehr durchdacht – kann man nur empfehlen…

    Gruß
    Erbsensuppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.